Anpfiff für die Schweizer Startup Nationalmannschaft in Lausanne

Die diesjährigen venture leaders trafen sich am 16. April zum Kick-Off Event an der EPFL in Lausanne. Die auserwählten Startups präsentierten in Elevator Pitches ihre Projekte. Keith Gunura von noonee, der eine chairolution ausrief und mit seinem Produkt müde Beine entlastet, wurde zum Kapitän der Schweizer Startup Nationalmannschaft gewählt. Die venture leader Alumni Stephan Würmlin Stadler, ehemaliger CEO von LiberoVision und Mehdi Jacques Aminian, Co-Gründer von Jillion waren die „Keynote Speaker“ an dieser Spezialausgabe von venture ideas.

10264963_10151981451697413_10406360419630896_n.jpg
Die venture leaders 2014
DSC_0456.jpg
Der Kapitän der Schweizer Nationalmannschaft: Keith Gunura von noonee mit seinem chairless Chair

Von den Anfängen in Ihren Garagen und den schon fast einer Liebesbeziehung ähnelnden Verhältnis zu Ihren Startups, berichteten die beiden ehemaligen venture leaders Stephan Würmlin Stadler und Mehdi Jacques Aminian. Trotz aller Hindernisse bewiesen beide Durchhaltvermögen, um Durststrecken zu überwinden. Sie erzählten zudem von unglaublichen Deals, wie Angeboten an LiberoVision, ihr Startup sofort aufkaufen zu wollen bis hin zu den erfolgreichen Social Media Aktivitäten von Jillion, die in nur einer Woche 3500 Twitter Followers gewannen. In der anschliessenden Podiumsdiskussion sprachen die beiden mit Alain Nicod von VI Partners darüber, was es als Startup bedeutet, seinen eigenen Marktwert zu bestimmen.

Ein besonderes Highlight waren die jeweils zweiminütigen Pitches der venture leaders. Keith Gunura, noonee CEO, wurde von den Zuschauern zum Kapitän der Mannschaft gewählt. „Es ist eine grosse Ehre für mich Kapitän zu sein. Wir werden zusammen in kürzester Zeit neue Ufer erobern und die Businesskultur auf der anderen Seite der Welt kennenlernen. Lasst uns loslegen!“ so der frisch gekürte Kapitän. Vincent Delattre von G-Therapeutics stellte in seinem Pitch einen vor zwei Jahren erschienen Bericht der New York Times über sein Forschungsprojekt vor. Nun kann er bald persönlich in New York sein Startup bekannt machen.

venture leaders: Das Highlight von venturelab
Die Gewinner, die allesamt globale Märkte erobern wollen, nehmen vom 11. – 21. Juni an einem Business-Development-Programm in Boston und dieses Jahr zum ersten Mal in New York teil. venture leaders, das Programm-Highlight des nationalen Startup-Trainings venturelab, war in den vergangenen 13 Jahren für zahlreiche Schweizer Startups ein Sprungbrett, um sich in einem globalen Wettbewerb erfolgreich behaupten zu können. Seit der Lancierung des Förderprogramms sicherten sich 253 venture leader Alumni insgesamt 525 Millionen Franken Finanzierung und schufen über 3'500 zukunftsträchtige Arbeitsplätze. 50 ehemalige Gewinner schafften es 2013 in die Top 100 der Schweizer Startups, neun von ihnen sogar unter die Top 10. venture leaders Alumni feiern aber nicht nur Businesserfolge, sondern machen die Welt auch ein Stück weit besser. So kämpfen sie gegen Entzündungskrankheiten und Krebs (Covagen), stellen mit 3D Zellkulturen die bisherige Medikamentenherstellung gehörig auf den Kopf (InSphero) oder helfen, amputierten Menschen wieder gehen zu können (SwissLeg).

Weiterführende Links

venturelab Newsletter

Erfahre Neues aus der Startup-Szene, wir halten dich gerne auf dem Laufenden.

Nächste Events/Kurse

Entdecke mit useren Kursen und Events die spannende Welt der Startups.

Medienkontakt

Du hast eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen, ein neues Produkt lanciert oder einen relevanten Meilenstein erreicht? Dann lass es uns wissen!